Archiv des Autors: I.J.Melodia

Einkaufwagen

von Urs Jenni

Ich ahnte es schon, als ich aus dem Fenster schaute und die schwarzen Gewitterwolken sah. Es braute sich etwas zusammen. Klar, manchmal sollte man den meteorologischen Vorzeichen nicht so viel Bedeutung beimessen. Bezogen auf Kunden hilft es wenig, den Himmel zu beobachten. Und dennoch.

Jedenfalls kamen mir die beiden alten Damen sehr ungelegen. Ich war gerade in einem Gespräch mit einer äußerst ansehnlichen Frau. Das konnten die alten Damen zwar sehen, aber es schien sie nicht zu stören. Jedenfalls drängte sich die erste der beiden genau zwischen meine Gesprächspartnerin und mich, während ihr die andere Rückendeckung gab.

“Sie, wo gibt es denn in ihrem Laden Einkaufkörbchen?”, fragte die erste. Und die zweite schob nach: “Oder vielleicht Einkaufswagen?”

Ich lächelte sie freundlich an. Bekanntlich ist lächeln die netteste Art, die Zähne zu zeigen.

Weiterlesen

Leselust oder Lesefrust? Die Ästhetik der Bücherregalogie

von Alina Becker

Die skurrilen Umstände bringen es mit sich, dass im Moment eine Menge Leute sehr viel Zeit haben, was sich in zahlreichen Ratgeberbeiträgen (ob im Fernsehen, in Zeitungen, als Blogbeiträge oder vollkommen ungewollt in Kettenbriefform über Muttis unzählige Whatsapp-Kontakte) niederschlägt. Nachdem ich sämtliche Ratschläge zur achtsamen und produktiven Nutzung der coronabedingten Isolationszeit umgesetzt, also den Frühjahrsputz hinter mich gebracht, eine dreistellige Anzahl Atemmasken genäht, eine neue Sprache gelernt, meinen Bikinibody perfektioniert, meinen Erstlingsroman vollendet und mich quer durch den Bocuse gekocht hatte, wurde es wieder Zeit für ein bisschen Realismus und Entspannung mit Youtube.

Entspannung? Wer hofft, beim hemmungslosen Passiv-Youtuben abschalten zu können, ohne ständig mit unterschwelligen Erinnerungen an seine eigenen Unzulänglichkeiten konfrontiert zu werden: Pustekuchen. Nach stundenlangem wildem Hin- und Herspringen zwischen verschiedenen Videos landete ich auf einem Clip, in dem ein nicht nennenswerter Influencer über ein nicht nennenswertes Thema schwadronierte – und zwar vor einem Bücherregal (IKEA, weiß, vermutlich Billy), das durch atemberaubende Ordnung, ja, man könnte fast sagen: Schönheit bestach. Ich brauchte eine Weile, bis mir klar wurde, was diesen (sicherlich ganz zufällig gewählten) Bücherhintergrund ausmachte: Der Hipster hatte seine Bücher nach Farben sortiert!

Weiterlesen

Leselust/Lesefrust

Lesefrust – Wann lege ich Bücher weg bzw. lese sie nie zu Ende?

von I.J. Melodia

Grundsätzlich möchte ich jedes Buch zu Ende lesen. So handhabe ich es auch mit anderen Medien wie Filme oder Musikalben. Zum einen weiß man nie, ob nicht doch noch die große Überraschung, Wendung oder Passage kommt, die einen fesselt. Zum anderen gehört es in gewisser Weise dazu, kreativen Geistern eine Chance zu geben, und ist, zumindest für mich, eine Form der Höflichkeit oder des Respekts gegenüber dem/der Kunstschaffenden. Es wird ein Gedanke, eine Idee dahinter gewesen sein.    

Und ja, es ist manchmal eine Quälerei und ja, es gab selbstverständlich auch bei mir schon Ausnahmen.

Ich werde bewusst darauf verzichten Namen oder Titel als Beispiele zu nennen. Auch hier geht es um die Achtung vor der Kunst. Und ein kleines Bisschen um die Angst vor etlichen Hasstiraden.

Die (Haupt)gründe, weshalb man ein Buch weglegt, dürften 5 sein:

  1. Thema/Genre
  2. Handlungsstrang
  3. Schreibstil
  4. Charaktere
  5. Subjektives Empfinden
Weiterlesen

Willkommen 2020! – diverse Pläne – eine neue Rubrik

Wir wünschen allen ein frohes Jahr 2020! Ja, in der Tat etwas verspätet, aber dennoch von tiefstem Schreiberherzen!
Die Zeit vom Dezember bis heute haben wir, das Team der 16Seiten, ergo von KeinVerlag e.V., sinnvoll genutzt und diverse Vorhaben in angriff genommen bzw. in die Wege geleitet.

So ist zum Beispiel eine Anthologie geplant, deren Veröffentlichung wir für 2021 anstreben sowie eine eigene Lesungsreihe, wozu es konkrete Ideen und Gespräche gibt. Damit könnten sie schon in ein paar Monaten anlaufen.
Nähere Informationen zu den genannten Projekten werden dann folgen.

Was wir bereits vorzuweisen haben, ist eine neue Rubrik mit dem Titel «Leselust/Lesefrust» (Start Anfang März 2020). Unter besagter Überschrift sollen diverse Themen von uns, dem Redaktionsteam/dem Verein und von Künstlern, die diese Seite bereits bereichern, oder es zukünftig möchten, behandelt werden.

Bei Interesse dürft ihr uns gerne anschreiben. Entweder über das Kontaktformular der 16Seiten oder unserer Facebookseite.

Eure 16Seiten-Redaktion