Archiv der Kategorie: Aktuell

Willkommen 2020! – diverse Pläne – eine neue Rubrik

Wir wünschen allen ein frohes Jahr 2020! Ja, in der Tat etwas verspätet, aber dennoch von tiefstem Schreiberherzen!
Die Zeit vom Dezember bis heute haben wir, das Team der 16Seiten, ergo von KeinVerlag e.V., sinnvoll genutzt und diverse Vorhaben in angriff genommen bzw. in die Wege geleitet.

So ist zum Beispiel eine Anthologie geplant, deren Veröffentlichung wir für 2021 anstreben sowie eine eigene Lesungsreihe, wozu es konkrete Ideen und Gespräche gibt. Damit könnten sie schon in ein paar Monaten anlaufen.
Nähere Informationen zu den genannten Projekten werden dann folgen.

Was wir bereits vorzuweisen haben, ist eine neue Rubrik mit dem Titel «Leselust/Lesefrust» (Start Anfang März 2020). Unter besagter Überschrift sollen diverse Themen von uns, dem Redaktionsteam/dem Verein und von Künstlern, die diese Seite bereits bereichern, oder es zukünftig möchten, behandelt werden.

Bei Interesse dürft ihr uns gerne anschreiben. Entweder über das Kontaktformular der 16Seiten oder unserer Facebookseite.

Eure 16Seiten-Redaktion

ZUSAMMEN/KUNST 2019!

In einer Woche ist es wieder so weit: die ZUSAMMEN/KUNST findet statt! Wir freuen uns wieder auf ein wunderbares Festivalwochenende mit Aufführung am Samstagabend, 14.09. Einlass: 17:00 Uhr; Eröffnung: 17:30.

Die Zusammen/Kunst ist eine Veranstaltung des KeinVerlag e.V. in Kooperation mit dem HDG Rheinberg und maßgeblicher Unterstützung von TEN SING Moers zur Förderung junger und junggebliebener Literatur und Kunst.

Die Idee: Musiker, Schauspieler und andere KünstlerInnen aus Rheinberg und Umland verwandeln Gedichte und Geschichten von AutorInnen des Literaturforums KeinVerlag.de in Lieder, Videos, Fotos, Theater- und andere Kunststücke.

Hier noch ein kleiner Videozusammenschnitt der letztjährigen Veranstaltung. So zu sagen als kleiner Appetitanreger.

Frohes neues Jahr – frohe neue 16 Seiten

Die 16 Seiten ist eine Literaturzeitschrift, die satzungsmäßig vom KeinVerlag e.V. herausgegeben wird. In der Vergangenheit erschien sie ab 2004 zunächst als Printausgabe, später beschlossen die Vereinsmitglieder eine Neuauflage im Netz.

Dabei wurde das Konzept umgestellt: Bot die Printausgabe lediglich eine Auswahl von Texten aus dem Literaturforum KeinVerlag.de, versucht die Onlineedition ein breiteres Themenspektrum anzubieten: Kunst, Kultur, Politik, Soziales, Verschiedenes; innerhalb und außerhalb des Forums und des Vereines.

Die Neuauflage der 16 Seiten ist nun pünktlich zum Jahreswechsel vollbracht. Wir wünschen allen Interessierten viel Freude und mehr bei der Lektüre dieser Zeitung.

Die erste Ausgabe der 16 Seiten, Mai 2004.

Die erste Ausgabe, Mai 2004.