KeinVerlag.de-Autorin Daniela Heuer aus Wuppertal.

16 Fragen an Daniela Heuer

Unsere 16 Fragen beantwortet als Zweite Daniela Heuer, regelmäßige Teilnehmerin und gute Seele der ZUSAMMEN/KUNST!. Über sich selbst dichtet Daniela:

KeinVerlag.de-Autorin Daniela Heuer aus Wuppertal.

Daniela Heuer aus Wuppertal.

Ich bin blond, klein, dick und rund
Und hab‘ einen Schnoddermund.
Sage immer, was ich denke,
auch wenn ich mir damit nichts schenke.
Tret‘ auf Zehen – ungewollt,
hab‘ aber ein Herz aus Gold.
Bin von oben, unten, hinten, vorn
Einfach das

„Biponicorn“

< : ) : >

Weiterlesen

KeinVerlag.de-Autor Jan Schoenmakers aus Bremen.

16 Fragen an Jan Schoenmakers

Jan Schoenmakers ist KeinVerlag-Autor, regelmäßiger Teilnehmer der ZUSAMMEN/KUNST! und unser erster Interviewpartner in der neuen Rubrik 16 Fragen. Über sich selbst schreibt er:

KeinVerlag.de-Autor Jan Schoenmakers aus Bremen beantwortet 16 Fragen.

KeinVerlag.de-Autor Jan Schoenmakers aus Bremen beantwortet 16 Fragen.

„Ich bin ein umtriebiger mittelalter Mensch, der sein Leben auf das Kommunizieren gegründet hat – als Unternehmensberater, als Autor, als Musiker. Mit einer wunderbaren Frau – eine viel bessere Autorin übrigens als ich –, höchst ergötzlichen Töchtern, unglaubwürdig fantastischen Freunden und der festen, manchmal quälenden Überzeugung, dass das Leben hinter der nächsten Kurve noch viel mehr Lohnendes bietet. In einem Lied meiner Band EPHEMERE heißt es einigermaßen treffend:

‚I’m a man without a mission in a life without a sense, liberty is my conviction – and my fate and fashion hence‘.“

Weiterlesen

KeinVerlag-Autorin Alina Becker beantwortet 16 Fragen.

16 Fragen an Alina Becker

Alina Becker ist KeinVerlag-Autorin, regelmäßige Teilnehmerin und Mitorganisatorin der ZUSAMMEN/KUNST!. Hier und heute ist sie vor allen Dingen unsere dritte Interviewpartnerin für die Rubrik 16 Fragen. Über sich selbst schreibt Alina:

KeinVerlag-Autorin Alina Becker beantwortet 16 Fragen.

KeinVerlag-Autorin Alina Becker beantwortet 16 Fragen.

„Guten Abend, alle miteinander. Mein Name ist Alina. Ich bin eine Ravenclaw, liebe Suppen jeglicher Art und mein Starterpokémon war meistens der Feuerstarter. Ich entstamme der Sippe der sieben Zwerge im Land der tausend Berge. Großen Ruhm erlangte ich dereinst mit meiner Pfirsichbowle. Mit sieben Jahren verfasste ich meine ersten Romane: ‚Weihnachten bei Familie Feldmaus‘ und ‚Eine Prinzessin hate keine Krone‘ (sic!). Seitdem ging es so steil bergab, dass es mich letztendlich ins Rotstiftmilieu trieb und ich mangels eigener Vorstellungskraft versuche, Kapital aus den kreativen Werken Dritter zu schlagen. Vielleicht kann ich davon irgendwann sogar meine Krankenversicherung bezahlen. Was ich hier mache? Ich liebe Fragebögen!“

Weiterlesen

Dick.

 
Ihr legt das Maßband um die Taille, ich leg das Maßband um das Herz,
eure ganzen Ideale sind für mich ein schlechter Scherz, ihr sagt ich kann mich nicht lieben,
so wie ich eben bin, denn schließlich bin ich alles, alles außer dünn.Ihr sagt mir, dass ihr mich krass machen wollt und sexy und stark, dass es ja nicht sein kann,
dass ich mich wirklich mag, denn ich hab nen dicken Bauch und Cellulite hab ich auch
und meine Vorsätze ins Gym zu gehen war’n bisher nur Schall und Rauch.Dann geht das diskutieren los,
über Gesundheit und Ästhetik, denn alles über 100kg ist in euren Augen eklig,
dicke Menschen sind faul, dicke Menschen sind krank, dicke Menschen haben sowieso nur Säcke im Schrank
und im Grunde ist das Wort dick, ein Ritterschlag zur Asozialität,
der definiert was dir passt und was dir steht und sowieso,wieso haben wir so viel angst vor einem Wort?
Das hier ist nicht Harry Potter, unser Körper ist nicht der dunkle Lord.
Und dann sag ich, dass ich dick bin und du sagst, nein, du bist voll hübsch und ich sag,
dass beides nicht zusammen geht, halt ich für ein Gerücht.Weil mein Körper mein Zuhause ist und ich es leid bin zu vergleichen
und ich viel zu lange brauchte um endlich zu begreifen, ich bin gut so wie ich bin,
ich reiche nicht nur aus, ich erreiche so viel mehr, ich bin keine graue Maus,
ich bin mehr so Papagei, mit ner Extraportion federn

und ein recht auf eine Meinung hat grundsätzlich erst mal jeder,
doch mein Körper gehört mir, mein Körper das bin ich
und was du davon hältst interessiert mich wirklich nicht, denn es geht nicht ums bewerten,
das werdet ihr noch merken,
es geht darum einander das Bewusstsein zu stärken, das Bewusstsein für sich selbst,
das Bewusstsein für die Welt, lasst die Menschen doch so sein so wie es ihnen gefällt.

Wir sind alle gleich, unser aussehen ist nur anders
und Schönheit liegt doch immer noch im Auge des Betrachters.

Also,

Legt nicht das Maßband um die Taille, legt doch das Maßband um das Herz,

denn ne Zahl auf einer Waage definiert nicht meinen Wert.

Anmerkung von SunnySchwanbeck:

und die Wörter „pummelig“ und „mollig“ könnt ihr euch in euren Detoxsmoothie schmeißen.