Constanze Thum – Am Leben der anderen kann man sich angenehm wärmen

Ich bin tätowiert und trotzdem uncool. Daran ändern auch die vielen Festivalbändchen nichts, die bezeugen wollen, dass ich ein bekackter Hippie bin.
Manchmal trage ich einen Gott um meinen Hals; halb Stör, halb Mensch.
„Schreib was über Pottwale“, sagt er zu mir, „das kommt immer gut.“
„Nicht schon wieder“, entgegne ich und beschließe, etwas über das Leben zu schreiben.

Mein Kaugummi-Papier will Wahrheit oder Pflicht spielen. Ich nehme Wahrheit: „Welche Sache auf der Welt gibst du vor zu mögen obwohl du sie eigentlich gar nicht leiden kannst?“
Menschen!, denke ich sofort und forme das Papier zu einem Knüll. Erschrocken halte ich inne.
War das jetzt zu harsch, zu radikal?, frage ich mich. Ich habe keine Antwort parat, stricke an der Lösung des Problems, lasse aber wie üblich eine Masche fallen.

Weiterlesen

Wort der Woche #11

Bei unseren regelmäßigen Online-Teamsitzungen ist im Laufe der Zeit die Tradition entstanden, dass jemand aus der Runde ein seltenes, vergessenes und/oder nicht aus dem Deutschen stammendes Wort vorstellt. Die Anderen raten daraufhin, was der besagte Begriff bedeutet bzw. woher dieser stammt.

Diese Sammlung möchten wir euch nicht länger vorenthalten und präsentieren daher die Rubrik „Wort der Woche“!

Viel Spaß beim mitraten!

Weiterlesen

Wort der Woche #10

Bei unseren regelmäßigen Online-Teamsitzungen ist im Laufe der Zeit die Tradition entstanden, dass jemand aus der Runde ein seltenes, vergessenes und/oder nicht aus dem Deutschen stammendes Wort vorstellt. Die Anderen raten daraufhin, was der besagte Begriff bedeutet bzw. woher dieser stammt.

Diese Sammlung möchten wir euch nicht länger vorenthalten und präsentieren daher die Rubrik „Wort der Woche“!

Viel Spaß beim mitraten!

Weiterlesen
Gasmakse

Julian Morgenbesser – Gasmaskenball

ohne Gewissen
im gebrochenen Nacken
hänge ich
von jenem
Laternenmast

scheine auf
meine Sackgasse
und flicke
den Mondkrater
zwischen uns
mit Goldfäden
fremder Schätze

in Wahrheit bin ich
Adams Apfelbaum
gediehen und gestorben
in den Feldern
von Verdun


Jede Menge Texte und Lyrik von Julian Morgenbesser findet ihr auf seinem KeinVerlag-Autorenprofil: nautilus.

Wort der Woche #09

Bei unseren regelmäßigen Online-Teamsitzungen ist im Laufe der Zeit die Tradition entstanden, dass jemand aus der Runde ein seltenes, vergessenes und/oder nicht aus dem Deutschen stammendes Wort vorstellt. Die Anderen raten daraufhin, was der besagte Begriff bedeutet bzw. woher dieser stammt.

Diese Sammlung möchten wir euch nicht länger vorenthalten und präsentieren daher die Rubrik „Wort der Woche“!

Viel Spaß beim mitraten!

Weiterlesen